Deutsch
English
Wählen Sie Ihre Sprache:
Choose your language:

Bridge-Funktion

Start  Produkte  Analoge KVM-Matrixsysteme  Bridge-Funktion

Analoge und digitale Welt wachsen zusammen

Die Langlebigkeit von G&D-Installationen in Verbindung mit der Anforderung, diese zukunftsgerichtet um digitale Systeme erweitern zu können, hat zur Entwicklung der Bridge-Funktion geführt.

Mit dieser können CATCenter NEO-Cluster in ein digitales Matrixswitch-System (ControlCenter-Digital oder DVICenter) eingebunden und in einer einzelnen Benutzeroberfläche bedient werden.

Die Bridge-Funktion

Der Wandel von analogen zu digitalen Videosignalen

Für mehr als zwei Jahrzehnte spielte das analoge Videosignal VGA in der Rechnerwelt die führende Rolle. Sämtliche Auflösungen, die auf dem VGA-Standard basierten, waren für Röhrenmonitore optimiert. Mit der Einführung von LCD-Fachbildschirmen musste sich das VGA-Signal von nun an einer Analog-Digital-Wandlung (ADC) unterziehen.

Der Nachfolger des VGA, DVI, macht als digitales Signal ein Umwandeln überflüssig und erlaubt bedeutend höhere Auflösungen als VGA. Solch wechselnde Signalstandards der Computerwelt können für ihre Umgebungstechnologie allerdings hohe Folgekosten nach sich ziehen.

KVM überlebt Signalgenerationen

Unsere analogen KVM-Matrixsysteme laufen über Jahre. Sie haben den Ruf, robust, solide und zuverlässig zu arbeiten. Nur ungern will man sich von ihnen trennen während der Return on Investment noch aktiv ist; vom erneuten Installationsaufwand ganz zu schweigen. Dennoch müssen moderne, DVI-basierte Rechner in KVM-Systeme integriert werden. 

G&D-Produkte überdauern einen solchen Generationswechsel der Signale unbeschadet. Um VGA-basierte KVM-Matrixsysteme weiterhin nutzen zu können wurde die BRIDGE-Funktion entwickelt. Sie schlägt die sprichwörtliche Brücke von bestehenden analogen Matrixsysteme zu digitalen und lässt sie in einer Welt zusammenwachsen. 

Kompliziertes einfach einfach machen

Schemazeichnung der BRIDGE-Funktion

Das theoretische Konzept der Bridge-Funktion ähnelt dem Aufbau einer Kaskade. Die analoge Matrix (CATCenter NEO) wird in das digitale System (z.B. ControlCenter-Digital oder DVICenter) eingeordnet. Dazu wird das analoge Arbeitsplatzmodul (UCON) des CATCenter-NEO über ein Rechnermodul mit Analog-Digital-Wandlung (VGA-CPU) in die digitale Matrix integriert.

Bei der Integration wurde großes Augenmerk auf die Benutzerfreundlichkeit gelegt. Die logische Verknüpfung beider Systeme erspart dem Anwender ein „Durchhangeln“ über verschiedene OSDs. Die physikalischen, technischen Vorgänge im Hintergrund nimmt der Anwender nicht wahr. Er nutzt VGA-Rechnertechnik in seiner digitalen Welt. Das Videosignal wird zur Nebensache. Jede Quelle ist nur einen Tastendruck entfernt. Er sieht alle zugänglichen Rechner in einer übersichtlichen Auswahlliste angezeigt und kann sich auf seine eigentliche Arbeit konzentrieren.

Vorteile der Bridge-Funktion

Neben dem Zugriff auf analoge und digitale Welten über ein einziges System, bietet die Bridge-Funktion noch weitere Vorteile:

  • Kein aufwändiger Umbau nötig
  • Einfache Rechnerauswahl für den Benutzer per OSD
  • Ausgefeilte Rechtevergabe
  • Überblick auf alle angebundenen Rechner
  • Hohen Return on Investment durch verlängerte Nutzungszeit der analogen KVM-Anlagen Erweiterungen mit rein digitalen Systemen möglich
  • Zukunftssichere Installation
  • Erweiterungsfunktionen (Push-Get, externe Mediensteuerung etc.) bleiben erhalten

Individuelle Fragen zur Bridge-Funktion beantworten G&D-Mitarbeiter gerne im direkten Kontakt.

 

Neue Kontaktdaten

Guntermann & Drunck GmbH Systementwicklung 

Obere Leimbach 9
57074 Siegen
Tel: +49 271 23872-0  
Fax: +49 271 23872-120

Ihr Überblick

Fragen?

Lassen Sie sich von unseren Vertriebsmitarbeitern eine leistungfähige und kundenorientierte Lösung anbieten.

Kontaktformular

Neues bei G&D

G&D live in London und Dubai erleben. Wenn sich Broadcaster für technisches Equipment entscheiden, zählen nicht nur ausschließlich...

Weiterlesen

G&D live in London und Dubai erleben. Wenn sich Broadcaster für...

Weiterlesen

DP1.2.-VisionXG – erster und einziger KVM-Extender weltweit für 8K-Video live auf der ISE 2017 in Amsterdam

Weiterlesen

DP1.2.-VisionXG – erster und einziger KVM-Extender weltweit für...

Weiterlesen

G&D auf der IBC 2016. Zur optimalen Systembedienung und für vernetztes Arbeiten sind KVM-Systeme im Broadcast nicht mehr wegzudenken. Zwar...

Weiterlesen

G&D auf der IBC 2016. Zur optimalen Systembedienung und für vernetztes...

Weiterlesen

G&D live in London und Dubai erleben. Wenn sich Broadcaster für technisches Equipment entscheiden,...

Weiterlesen

DP1.2.-VisionXG – erster und einziger KVM-Extender weltweit für 8K-Video live auf der ISE 2017 in...

Weiterlesen

G&D auf der IBC 2016. Zur optimalen Systembedienung und für vernetztes Arbeiten sind KVM-Systeme im...

Weiterlesen