Deutsch
English
Wählen Sie Ihre Sprache:
Choose your language:

KVM Matrix-Grid

Start  Produkte  Weitere Informationen  KVM Matrix-Grid

Das KVM Matrix-Grid für komplexe Infrastrukturen

Das KVM Matrix-Grid™ ermöglicht die bidirektionale Kommunikation von digitalen KVM-Matrixswitchen.
Ein KVM Matrix-Grid kann optimal bei Anwendungen verwendet werden

  • bei denen ein bidirektionaler Zugriff zwischen zwei oder mehr Matrixzentraleinheiten gewünscht ist
  • eine Vernetzung durch die gesamte Systemgröße notwendig ist
  • wo wichtige Verbindungen aus Gründen der Redundanz auf mehrere KVM Matrizen verteilt werden müssen
Matrix-Grid für komplexe Infrastrukturen

Bidirektionale Kommunikation unter Matrixsystemen

Im Standard verfügen die digitalen Matrixswitch-Systeme über die Möglichkeit, mittels einer Top-Down-Kaskade erweitert zu werden. Darüber hinaus ermöglicht das Matrix-Grid eine bidirektionale Kommunikation zwischen einzelnen Matrixswitchen. So können Systeme noch direkter miteinander vernetzt werden, um größere Installationen zu ermöglichen. Die Anwender können dadurch „bidirektional“ an mehreren Standorten arbeiten.

Die Vernetzung zur Übertragung zwischen zwei Matrixsystemen erfolgt mittels direkter Verbindung der I/O-Ports. Für jede zeitgleiche, Matrix-übergreifende KVM-Verbindung ist eine solche Grid-Verbindung
notwendig. Zur Kommunikation zwischen den einzelnen Matrizen werden diese mit einem Netzwerk verbunden, das den Zugriff auf eine gemeinsame Datenbank gewährleistet.

Direkte Verbindung

Die Vernetzung zur Übertragung zwischen zwei Matrixsystemen erfolgt mittels direkter Verbindung der I/O-Ports. Für jede zeitgleiche, Matrix-übergreifende KVM-Verbindung ist eine solche Grid-Verbindung notwendig. Zur Kommunikation zwischen den einzelnen Matrizen werden diese mit einem Netzwerk verbunden, das den Zugriff auf eine gemeinsame Datenbank gewährleistet.

Ihre Vorteile

  • bidirektionales Arbeiten von mehreren Standorten
  • verteilte Zugriffe auf eine Vielzahl von Rechnern
  • direkte Vernetzung
  • noch größere Installationen möglich

Vernetzen von verschiedenen Systemen

Die digitalen G&D Matrixsyteme können in allen Ausbaustufen in das Matrix-Grid einbezogen werden. Dies beinhaltet die komplette DVICenter- und ControlCenter-Digital-Reihe. Die Anzahl der in einem Grid befindlichen Matrizen ist auf 24 Systeme begrenzt. In diesem Rahmen sind beliebige Topologien (z.B. Linie, Baum, Ring, Stern, vermaschtes Netz) möglich.

Die in einem Grid zusammengefassten Systeme werden für den Anwender virtuell zu einer großen Matrix zusammengefasst. Somit kann in einem Grid von allen angeschlossenen Userkonsolen auf alle im System befindlichen Rechner zugegriffen werden. Das System übernimmt automatisiert das Routing der KVM-Signale, indem es den jeweils optimalen Pfad durch das Grid wählt.

Für jede Matrix-übergreifende KVM-Verbindung wird eine Grid-Verbindung benötigt. Dazu werden die I/O- Ports der einzelnen Matrizen direkt miteinander verbunden.

Alle Matrizen im Grid sind gleichberechtigt und arbeiten dezentral. Für das gesamte Matrix-Grid wird ein Datenbank-Master definiert, in dem das System verwaltet wird. Der Zugriff erfolgt über eine Netzwerkverbindung, die für alle beteiligten Matrizen hergestellt werden muss. Der genutzte IP-Port ist dabei variabel konfigurierbar.

Als Datenbank-Master wird zunächst ein beliebiges Gerät bestimmt, Konfigurationen am Master sind hierzu nicht notwendig. Alle weiteren Matrizen innerhalb des Matrix-Grids werden manuell mit der IP-Adresse des Masters konfiguriert. Sobald die IP-Adresse aktiviert wurde, arbeitet die entsprechende Matrix mit der Datenbank im Master.

Konsolen und Targets können innerhalb des Matrix-Grid an beliebige Matrizen angeschlossen werden. Eine Konsole kann innerhalb des KVM Matrix-Grid auf ein beliebiges Target aufgeschaltet werden.

Mehrere am selben Matrixswitch angeschlossene Konsolen können parallel die selben Grid-Verbindung zu einem Target nutzen (Multiuser). Dies gilt auch für Konsolen, die an Matrixswitchen angeschlossen sind, die sich innerhalb des Signalpfades befinden.

Beim Herstellen einer Verbindung wird immer automatisch der optimale Pfad geroutet. Der optimale Pfad muss dabei nicht zwangsläufig der kürzeste sein. Er wird nach einigen Kriterien wie z.B. Kabelmedium und Funktionsumfang der beteiligten Matrizen festgelegt, die kürzeste Strecke ist hier nur ein Teil des Bewertungskriteriums.

Beispiele für Topologien

Einfacher Strang

Topologie-Beispiel: Einfache Linie

Durch den G&D Matrix-Grid werden standortübergreifende Zugriffe möglich. Bei Anbindung mit Glasfaser können diese mehrere Kilometer voneinander entfernt sein. Ergänzend zur klassischen Kaskade können die Anwender auf alle angeschlossenen Systeme zugreifen.

Vernetzter Ring

Topologie-Beispiel: Ring-Topologie

Redundanzkonzepte werden z.B. schon durch Ring-Topologien noch besser unterstützt: selbst wenn eine Verbindungsstrecke oder ein Knoten ausfällt, findet das System einen alternativen Pfad zum Schalten der KVM-Signale. So erhält der Nutzer eine hochverfügbare Installation.

Vollvermaschtes Netz

Topologie-Beispiel: Vollvermaschtes Netz

Das Maximum an Zugriffen zwischen einzelnen Matrizen stellt das vollvermaschte Netz dar. In der späteren Anwendung übernimmt das System automatisiert das Routing der KVM-Signale, indem es den jeweils optimalen Pfad durch das Grid wählt.

Haben Sie Fragen oder Interesse?

Lassen Sie sich von unseren Vertriebsmitarbeitern eine leistungfähige und kundenorientierte Lösung anbieten. Unsere Experten stehen ihnen unter 02739 8901-333 oder sales@gdsys.de zur Verfügung.

Zum Kontaktformular

Neue Kontaktdaten

Guntermann & Drunck GmbH Systementwicklung 

Obere Leimbach 9
57074 Siegen
Tel: +49 271 23872-0  
Fax: +49 271 23872-120

Ihr Überblick

Fragen?

Lassen Sie sich von unseren Vertriebsmitarbeitern eine leistungfähige und kundenorientierte Lösung anbieten.

Kontaktformular

Neues bei G&D

Die Guntermann & Drunck GmbH und deren Tochter G&D North America Inc. reisen auch in diesem Jahr mit einem Koffer voller Produktneuigkeiten...

Weiterlesen

Die Guntermann & Drunck GmbH und deren Tochter G&D North America Inc....

Weiterlesen

Vom 24.4 bis 28.4.2017 zeigt G&D auf der Hannover Messe, Halle 11, Stand D56 eine Reihe von KVM-Lösungen speziell für industrielle...

Weiterlesen

Vom 24.4 bis 28.4.2017 zeigt G&D auf der Hannover Messe, Halle 11,...

Weiterlesen

Die NAB Show in Las Vegas ist jedes Jahr der ultimative Treffpunkt für alle Broadcaster und Digital Media Professionals in den USA. Die...

Weiterlesen

Die NAB Show in Las Vegas ist jedes Jahr der ultimative Treffpunkt für...

Weiterlesen

Die Guntermann & Drunck GmbH und deren Tochter G&D North America Inc. reisen auch in diesem Jahr mit...

Weiterlesen

Vom 24.4 bis 28.4.2017 zeigt G&D auf der Hannover Messe, Halle 11, Stand D56 eine Reihe von...

Weiterlesen

Die NAB Show in Las Vegas ist jedes Jahr der ultimative Treffpunkt für alle Broadcaster und Digital...

Weiterlesen