Deutsch
English
Wählen Sie Ihre Sprache:
Choose your language:
KVM-Extender
Start  Support  FAQs  KVM-Extender

FAQs KVM-Extender

Hier beantworten wir Ihnen Fragen zu KVM-Extendern, die häufig an uns gerichtet werden.
Sind Sie Experte oder haben Sie spezielle Fragen zu einem Produkt? Dann schauen Sie in unsere Produkt-FAQs oder sprechen Sie uns individuell an - wir helfen Ihnen gerne weiter!

FAQs KVM-Extender

Alle KVM-Extender


KVM-Extender ermöglichen die räumliche Trennung zwischen Rechnern und Anwendern (Keyboard, Video, Maus). Die Rechner können klimatisiert und zugangssicher in einen zentralen Serverraum ausgelagert werden. Über eine dedizierte CAT- oder Fiber-Verbindung (bis 10.000m) oder über KVM-over-IP (innerhalb der Netzwerkinfrastruktur) können die Rechner weiterhin in Echtzeit bedient werden.

Die Extender-Systeme bestehen aus zwei Komponenten: einem Rechnermodul (CPU/Sender) und einem Arbeitsplatzmodul (CON/Empfänger).

G&D bietet Ihnen klassische Extender mit dedizierter Verbindung (komprimierte oder unkomprimierte Übertragung) und KVM-over-IP-Extender. Es gibt Lösungen für die unterschiedlichsten Videosignale: DisplayPort, HDMI, DVI und VGA. 

Die Dokumentationen (Handbücher, Quick-Installation Guides) bieten wir Ihnen auch zum Download an.

Unsere KVM-Extender können bestehende CAT-x-Verkabelungen mitbenutzen. Es muss jedoch sichergestellt sein, dass eine Verbindung der Transmission-Schnittstellen zu Datennetzwerk-Komponenten (Switches, Router, Hubs etc.) ausgeschlossen ist.

Dies kann die Geräte beschädigen und zum Verlust der Garantie führen. Meist können die Kabel (voll beschaltet und geschirmt) für unsere Signalübertragung verwendet werden, es kann jedoch sein, dass die Maximal-Entfernung und/oder -Auflösung mit Ihrem Kabeltyp nicht vollständig erreicht werden kann. Lassen Sie sich im Zweifelsfalle bitte beraten.

Teilweise ja. Die CAT-Rem-Systeme sind noch verfügbar. Fragen Sie im Vertrieb nach einem aktuellen Angebot.
Sollte das Rechnermodul defekt sein, wird wahrscheinlich ein Ersatz der Strecke notwendig werden – sprechen Sie dazu mit unserem Vertrieb oder Service, welche Möglichkeiten bestehen.

Aufgrund der Architektur der meisten Geräte mit DVI-D-Signalen nehmen Ihnen diese Geräte die Arbeit ab. Die Geräte stellen sich automatisch ein und bieten so immer ein optimales Bild an beiden Arbeitsplätzen.

Bei vielen unserer Geräte besteht die Möglichkeit der werksseitigen Nachrüstung. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Upgrade-Angebot dazu.

Beachten Sie jedoch, dass wir beide Geräte (Rechner- und Arbeitsplatzmodul) zum Umbau im Hause benötigen, da beide Teile die jeweiligen Bausteine und Anschlüsse erhalten.

Twin-Geräte sind Geräte, die zwei baugleiche, unabhängige Module mit gleicher Signal-Ausstattung enthalten. Die Module sind auf einer 19“-Höheneinheit nebeneinander angeordnet und übertragen ein Bildsignal, Tastatur und Maus pro Modulteil, also zweimal pro Twin.

Multichannel-Extender (MC) kennzeichnen Geräte, die pro Rechner mehrere Bildkanäle abgreifen (Beispiele: 2 bis 4x VGA oder 2 bis 4x DVI). Sie übertragen nur einmal Tastatur und Maus, jedoch mehrere Bildsignale pro Gerät.

Seit kurzem können beliebige Geräte, die sich in einem 210 mm breiten und 1HE hohen Gehäuse befinden, zu beliebigen Twin-Lösungen kombiniert werden.

Ja. Voraussetzung ist eine Extenderstrecke, welche die Option "AR" oder "ARU" im Namen trägt (z.B. CATVision-ARU-CPU und -CON).

Wählen Sie zusätzlich die Erweiterung „Power“ (Bsp.: "CV Power"). Für bestehende Systeme besteht hier auch die werksseitige Nachrüstmöglichkeit. Fragen Sie dazu bitte unseren Vertrieb und lassen Sie sich beraten!

Ja. Wir bieten Ihnen auch KVM-Extender für Einzelsignale, z.B. RS232, USB2.0, Audio, DVI und VGA an.
Lassen Sie sich dazu von unseren Vertrieb beraten oder schauen Sie unter Signal-Extendern nach.

Entscheidend ist, welche Fasern und Anschlüsse bereits verbaut sind.
Erfragen Sie bitte....

  • den Fasertyp (Multi- oder Singlemode)
  • den Durchmesser der Faser (50 od. 62,5 od. 9 / 125 μm)
  • die Qualität der Faser (z.B. 2.000 MHz*km, OS1)
  • den verwendeten Verbindertyp (z.B. LC Duplex / SC Duplex)
  • die Anzahl freier Fasern


Fragen Sie im Zweifel bitte unseren Vertrieb, was Sie verwenden können.

In manchen Konstellationen (z.B. Auflösung 1680 x 1050) kann es sein, dass beim CATVision die DDC-Informationen nicht korrekt verarbeitet werden können.

Wenden Sie sich bitte in einem solchen Fall an unseren Vertrieb oder Service und fragen Sie nach DDC-Adaptern für die gewünschte Auflösung. 

Ihre Frage ist nicht dabei?

Wir möchten unsere FAQs stetig für Sie ausbauen. Falls Ihre Frage nicht dabei ist, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an. Wir helfen Ihnen gerne weiter!


Kontaktieren Sie uns »

Registrieren Sie sich für unseren Newsletter