Deutsch
English
Wählen Sie Ihre Sprache:
Choose your language:
KVM-Grundlagen
Start  Support  FAQs  KVM-Grundlagen

Grundlagenwissen zum Thema KVM

Hier beantworten wir Ihnen grundlegende Fragen, die häufig an uns gerichtet werden.
Sind Sie Experte oder haben Sie spezielle Fragen zu einem Produkt? Dann schauen Sie in unsere Produkt-FAQs oder sprechen Sie uns individuell an - wir helfen Ihnen gerne weiter!

FAQs KVM-Grundlagen

Grundlegende Fragen


KVM steht für Keyboard, Video und Mouse und bezeichnet die entsprechenden Schnittstellen eines Rechners. KVM-Produkte werden an diese, und auch weitere Rechnerschnittellen angeschlossen und verlängern oder schalten diese. KVM ist also die Gruppenbezeichnung für eine Technologie und nicht etwa eine spezielle Marke oder Firma.

KVM-Produkte kann prinzipiell jeder einsetzen, der über einen Rechner verfügt! Eingesetzt werden KVM-Produkte um...

  • Lärm zu vermeiden | Auslagern der Rechner aus dem Studiobereich einer Rundfunkanstalt
  • Platz einzusparen | Auslagern der Rechner aus dem Tower einer Flugsicherung
  • vor Vandalismus zu schützen | Auslagern der Rechner aus dem Schulungsraum in einen geschützen Raum
  • ergonomischere Arbeitsplätze zu schaffen | Vermeidung von Abwärme durch Auslagerung der Rechner
  • Peripherie einzusparen | mehrere Rechner können über 1 x Monitor, Tastatur und Maus bedient werden
  • die Administration zu erleichtern | durch zentrale Unterbringung der Rechner sind diese für die Administratoren gut zugänglich
  • flexible Arbeitsplatzkonzepte zu ermöglichen | User können von unterschiedlichen Arbeitsplätzen auf ihre Rechner zugreifen
  • usw...

Beim klassischen KVM werden dedizierte Verbindungen genutzt. Die Übertragung der Signale erfolgt proprietär. Im Rahmen von KVM-over-IP erfolgt die Übertragung IP-basiert über Gigabit-Ethernet-Netzwerke (OSI-Schichtenmodell Layer 3).

Die neuen IP-Systeme sind keine generelle Ablösung der klassischen Systeme. Diese haben ihre ganz eigenen Vorteile und werden darum auch immer noch in vielen Projekten eingesetzt. Einen detaillierteren Vergleich finden Sie in unserem Blogpost. Wir helfen Ihnen gern bei der Auswahl der für Sie passenden Lösung!

Nein. Grundsätzlich besteht eine direkte Verbindung zwischen Rechner und Arbeitsplatz - und keine Datenverbindung. Die Kabel werden sprichwörlich "langgezogen". KVM-over-IP bildet hierbei eine Ausnahme. Hier werden die Rechnersignale in das Netzwerk gegeben und auf der Empfängerseite wieder in "normale" Video-, Keyboard- und Mouse-Informationen umgewandelt.

An einen KVM-Switch werden viele Rechner angeschlossen, die dann über einen Arbeitsplatz (Monitor, Tastatur, Maus) bedient werden können. Die Umschaltung zwischen den Rechnern erfolgt über Taster am Switch oder Tastenkombinationen über die Tastatur. Je nach Größe können KVM-Switches zur Umschaltung auch über ein OSD verfügen. Sie können Ihren KVM-Switch auch einfach per Tastendruck mit dem OperatorPanel umschalten.

G&D bietet Switches für DisplayPort, DVI und VGA, über welche 2 - 64 Rechner bedient werden können. Mit dem TradeSwitch bieten wir Ihnen eine weitere Möglichkeit, Peripheriegeräte einzusparen (Umschalten von Tastatur- und Maus-Signalen ohne Videosignal). Dank CrossDisplay-Switching können Sie hierbei ganz intuitiv mit der Maus den gewünschten Rechner auswählen.

Ein KVM-Extender verlängert die Keyboard-, Video- und Mausleitungen, um einen Rechner aus großer Distanz bedienen zu können. Dazu wird am Rechner über die Schnittstellen Keyboard, Video und Mouse ein Sender (CPU) und am entfernten Arbeitsplatz ein Empfänger (CON) angeschlossen. Beide Geräte sind über ein oder mehrere Kabel verbunden.

G&D bietet Extender für DisplayPort, DVI und VGA an, die als Übertragungsmedium CAT-Kabel oder Lichtwellenleiter verwenden. Weitere Rechnersignale wie Audio, RS232 oder USB 2.0 können ebenfalls übertragen werden. Neben den klassischen KVM-Extendern bietet Ihnen G&D auch KVM-over-IP-Extender an.

Ein KVM-Matrixswitch kombiniert mehrere Extender und Switches in einem Gerät. Viele Arbeitsplätze haben Echtzeitzugriff auf viele Rechner - auch über große Distanzen. Das Videosignal (DisplayPort, DVI, VGA) ist das wesentliche Unterscheidungsmerkmal der Systeme. G&D bietet analoge Matrixswitches sowie digitale Matrixswitches an.

Weiter wird zwischen kompakten Geräten (fest definierter Leistungsumfang (z.B. ControlCenter-Compact) und modularen Systemen (z.B. ControlCenter-Digital) unterschieden. Das Portfolio von G&D enthält mit dem ControlCenter-IP zudem einen Matrixswitch für KVM-over-IP-Installationen.

Nein. KVM-Produkte greifen grundsätzlich nicht in den Rechner ein, sondern nutzen nur dessen externe Schnittstellen. Wenn die entsprechenden Schnittstellen am Rechner vorhanden sind, können Sie mit KVM die Rechnersignale verlängern, umschalten oder verteilen. Auch die installierte Software oder das verwendete Betriebssystem sind unabhängig von dem Einsatz unserer Lösungen.

Grundsätzlich ja. Da sich die Installation in den meisten Fällen auf ein Stecken von Kabeln (Plug & Play) beschränkt, sind keine Fachkenntnisse erforderlich. Auch bei umfangreicheren Installationen sollte Ihre IT-Abteilung/Ihr externer IT-Dienstleister in den meisten Fällen in der Lage sein, eine Installation selbst durchzuführen.

Bei komplexen, kombinierten Installationen unserer Geräte ist eine tiefere Kenntnis der Produkte sinnvoll, da diese die Installations- und Konfigurationsarbeiten beschleunigt. Wir empfehlen die Installation durch einen geschulten G&D-Partner oder eine Ausführung durch unsere Servicetechniker.

Die Wahl des Anbieters oder Produktes hängt von Ihren Anforderungen ab. Wir verstehen uns als Qualitätsanbieter mit entsprechender Beratung und Support. Unsere Produkte werden häufig auch in kritischen Bereichen wie der Flugsicherungen, industriellen Prozesssteuerungen oder im Broadcast-Bereich eingesetzt. Somit ist eine Qualität gefragt, die unter anderem Langzeitstabilität, Betriebs- und Ausfallsicherheit, Benutzerfreundlichkeit und Nachverfügbarkeit beinhaltet. Und das nicht nur als Einzelprodukt, sondern auch im Zusammenspiel in komplexen Installationen.

Wenn Sie das suchen, sind Sie bei uns richtig!
Erfahren Sie mehr über unser Unternehmen!

Als Hersteller vertreiben wir unsere Produkte sowohl über qualifizierte Systemhäuser und Fachhandelspartner als auch direkt. Die Entscheidung liegt bei Ihnen. Sprechen Sie den Händler Ihres Vertrauens an oder nehmen Sie Kontakt zu unseren Vertriebskollegen auf. Schildern Sie uns Ihre Aufgabenstellung mit Ihren Worten, wir übersetzen in unsere Technik und wählen gemeinsam mit Ihnen die passenden Produkte aus.

Sprechen Sie unseren Vertrieb an. Gerne erstellen wir Ihnen ein konkretes Angebot zu Ihrer individuellen Applikation oder senden Ihnen im Vorfeld unsere Preisliste zu.

Ihre Frage ist nicht dabei?

Wir möchten unsere FAQs stetig für Sie ausbauen. Falls Ihre Frage nicht dabei ist, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an. Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Kontaktieren Sie uns »

Registrieren Sie sich für unseren Newsletter